.

Wie man Bilder wie ein Profi mit Google Earth überprüfen kann

Google Earth bietet viel mehr als nur Satelliten-Bilder. Finden Sie heraus, wie historische Bilder, 3D-Gebäude und Messeinheiten dabei helfen können, den genauen Ort eines Augenzeugenfotos oder -videos zu bestätigen

Seit seiner Einführung im Jahr 2005 konnten wir durch Google Earth die Welt entdecken, ohne unseren Schreibtisch zu verlassen. Dies hat es zu einem der nützlichsten Instrumente zur Überprüfung von Bildern gemacht.

Im obigen Video zeigen wir, wie Google Earth nicht nur dabei hilft zu zeigen, dass ein Foto nicht vom dem Ort stammt, den ein Twitter-Nuter angab, sondern auch dabei hilft herauszufinden, wo das Foto tatsächlich aufgenommen wurde.

Leider ist es noch nicht möglich, eine automatisierte Suche mit Google Earth durchzuführen (Übereinstimmung von Orientierungspunkten und Landschaften zur genauen Festlegung der Position auf der Karte), aber mit einer ungefähren Vorstellung vom Ort und einigen Zusatzinformationen stehen dennoch viele schnell und händisch durchführbare Schritte zur Verfügung.

In einer separaten Quelle veranschaulichen wir einige der wichtigsten Hinweise, die wir in einem Foto oder Video finden können, wie etwa topographische Elemente (zum Beispiel Bergketten und Felsgruppen), identifizierbare Gebäude, Zeichen und freistehende Strukturen (wie Leitungsmasten und Wassertürme). Mit diesen Hinweisen ausgestattet und dem, zum schnellen Auffinden auf Ihrem Desktop gespeicherten Bild oder Video, können Sie Ihre Google Earth-Suche beginnen.

Wir empfehlen Ihnen die Pro Version herunterzuladen, die Google im Jahr 2015 kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Die zusätzlichen Rundgänge und Mapping-Funktionen sind besonders nützlich für Verlage, da sie es ermöglichen, Ihre Arbeit zu zeigen – perfekt für Transparenz bei der Berichterstattung oder dem Aufdecken von Storys. Verwenden Sie den GEPFREE-Schlüssel, wenn Sie dazu während des Downloadvorgangs aufgefordert werden.

output_tekxxA

Google Earth Suche

Google Earth bietet eine Reihe an Such- und Ansichtsmöglichkeiten, die helfen, ein bestimmtes Gebiet zu erkunden. Sie können mit Hilfe des Ortsnamens, der Breiten-/Längengrade oder des Namens einer Sehenswürdigkeit suchen. Die Möglichkeit nach einer Sehenswürdigkeit zu suchen ist sehr nützlich, wenn es um die Überprüfung von Augenzeugen-Informationen geht. Wenn etwa ein Tweet den ‘Kio Tower’ erwähnt, wird Sie Google Earth direkt an den Ort in Madrid führen, ohne dass es dazu zusätzlicher Recherchen von Ihrer Seite bedarf.

Nachdem Sie auf das betreffende Gebiet gezoomt haben, können Sie dieses in Street View oder Ground Level View erkunden. Wenn Sie unter Optionen ‘3D Gebäude’, ‘Fotos’ und ‘Terrain’ auswählen, ist es möglich, alle verschiedenen Details und verfügbaren Winkel zu sehen.

Im unten stehenden Video behandeln wir die in den Fallstudien verwendeten Suchtechniken, die sie oben auf der Seite finden.

Navigation

Wie mit allen Werkzeugen ist es empfehlenswert, sich zunächst mit den wichtigsten Funktionen vertraut zu machen,bevor Sie diese in einer aktuell erforderlichen Situation benötigen. Die Navigation in Google Earth ist relativ einfach. Versuchen Sie Kio Towers zu finden und danach die unterschiedlichen Zommeinstellungen sowie Schwenk- und Neigetechniken anzuwenden, um die Türme aus verschiedenen Perspektiven und Winkeln zu erkunden.

Historische Bilder

Eine weitere nützliche Funktion von Google Earth ist die Möglichkeit, historische Bilder zu erkunden. Wir haben in dem Beispiel unten das Zaatari Flüchtlingslager in Jordanien verwendet. Das Lager wurde 2011 gegründet und mit dem Schieberegler ist es möglich zu sehen, wie das Lager im Laufe der Zeit aussah und sich entwickelte. Versuchen Sie es selbst, indem Sie folgende Koordinaten verwenden: 32°17’38.22”N 36°19’41.80″E.

Historical Images

Orte speichern

Wenn Sie häufig Fotos und Videos von bestimmten Orten überprüfen müssen, dann kann es hilfreich sein, diesen Ort durch eine Schnellsuche-Funktion auf Google Earth zu markieren. Sie können diese Funktion auch verwenden, um alle anderen Bilder, die Sie von diesem Ort haben, zu speichern. Das ist besonders nützlich, wenn Sie Bilder haben, die identifizierbare Orientierungspunkte oder Beschilderungen aufweisen.

Placemark

Messabstände

Wenn Sie daran arbeiten, Bilder von mehreren Orten zu überprüfen, können Sie die Entfernung zwischen diesen messen indem Sie das Lineal-Symbol verwenden. Sie können meistens genügend Hinweise mit Google Earth finden, um die exakte Position der Person festzustellen, die das Bild aufgenommen hat. So lohnt es sich auch, den Abstand zwischen dem Fotografen und dem von ihm aufgenommenen Ereignis zu messen, das bei der Befragung der Quelle nützlich sein könnte.

Measurements

A project of the Harvard Kennedy School’s Shorenstein Center, First Draft News is an open-access site that provides practical and ethical guidance in how to find, verify and publish content sourced from the social web.